Aktuelles Stadtkirchenarbeit Archive - Evangelische Kirchengemeinde Gütersloh

Hier finden Sie eine Übersicht aller Heiligabend- und Weihnachtsgottesdienste, die in der Ev. Kirchengemeinde Gütersloh stattfinden werden.


Samstag, 24. Dezember, Heiligabend

15.00 Uhr
Erlöserkirche, Kinderchristvesper, Pfn. Brunken
Johannesfriedhof, Christvesper, Prädikant Titzeck
Johanneskirche, Familienchristvesper, Pfr. Heidemann
Matthäuskirche, Kinderchristvesper, Pfr. Salzmann
Zum Guten Hirten, Weihnachtsoase, Pfr. Rosenstock
Martin-Luther-Kirche, Familienchristvesper, Pfr. Fürste

15.30 Uhr
Apostelkirche, Christvesper, Pfn. Heine

16.00 Uhr
Kleßmanns Hof, Familienchristvesper, Pfr. Salzmann

16.30 Uhr
Erlöserkirche, Familienchristvesper mit Krippenspiel, Pfn. Brunken
Johanneskirche, Familienchristvesper, Pfr. Heidemann
Matthäuskirche, Familienchristvesper, Pfr. Frentrup
Zum Guten Hirten, Familienchristvesper, Pfr. Rosenstock

17.00 Uhr
Martin-Luther-Kirche, Christvesper mit Bachchor und Posunenchor Mitte, Pfn. Heine

18.00 Uhr
Apostelkirche, Christvesper mit Posaunenchor Mitte, Pfn. Kleine
Erlöserkirche, Christvesper mit Bläserchor, Sup. Schneider
Johanneskirche, Christvesper, Pfn. Jacobsen
Matthäuskirche, Christvesper mit Matthäuschor, Pfr. Frentrup
Zum Guten Hirten, Christvesper, Pfr. Heidemann

22.30 Uhr
Martin-Luther-Kirche, Lichtermette mit Knabenchor & Choralsingschule Gütersloh, Pfn. Heine

Online Weihnachtsgottesdienst auf dem YouTube Kanal der Ev. Kirchengemeinde Gütersloh

Sonntag, 25. Dezember, 1. Weihnachtstag
6.00 Uhr
Martin-Luther-Kirche, Uchte, Pfr. Rosenstock

10.30 Uhr
Martin-Luther-Kirche, Weihnachtsgottesdienst, Pfn. Kleine

11.00 Uhr
Erlöserkirche, Weihnachtsgottesdienst, Pfn. Brunken

Montag, 26. Dezember, 2. Weihnachtstag
10.30 Uhr
Johanneskirche, Weihnachtsgottesdienst, Pfr. Heidemann
Matthäuskirche, Weihnachtsgottesdienst mit dem Chor Twinkling Eye, Pfn. Jacobsen

18.00 Uhr
Zum Guten Hirten
Weihnachtsgottesdienst, Pfn. Jacobsen

Samstag, 17. Dezember um 12.00 Uhr in der Martin-Luther-Kirche


Die Evangelische Kirchengemeinde Gütersloh lädt zur monatlichen Orgelmusik zur Mittagszeit und zum Ökumenischen Friedensgebet am Samstag, 17. Dezember um 12.00 Uhr in die Martin-Luther-Kirche ein.

Organist Johannes Vetter spielt am Samstag Magnificat-Kompositionen.

Der Eintritt ist frei!

 

Donnerstag, 8. Dezember um 17.00 Uhr auf dem Gütersloher Weihnachtsmarkt


In fast allen Gütersloher Stadtteilen treffen sich an den Adventssonntagen ambitionierte Frühaufsteher, um eine alte Gütersloher Tradition zu pflegen: Dann sind die Adventssänger wieder unterwegs. Am ersten Advent erklingt „Wie soll ich dich empfangen“, am zweiten Advent „Macht hoch die Tür“, am dritten Advent „Mit Ernst, oh Menschenkinder“ und am vierten Advent „Dein König kommt, oh Zion“.

Unter der Leitung von Mitorganisator Helmut Flöttmann führt das Adventssängertreffen am Donnerstag, 08. Dezember, um 17 Uhr auf dem Gütersloher Weihnachtsmarkt alle Adventssänger und den Gütersloher Nachtwächter zusammen auf die Bühne.

Festliche Weihnachtsmusik und Melodien zum Wiedererkennen

Sonntag, 18. Dezember um 18.00 Uhr in der Martin-Luther-Kirche, Gütersloh


Am 4. Advent (Sonntag, 18. Dezember 2022) singt der Bachchor Gütersloh das Weihnachtskonzert mit Werken von Johann Sebastian Bach und Georg Friedrich Händel. Die Solisten sind Catalona Bertucci, Sopran, Melanie Hirsch, Sopran, Bettina Pieck, Alt, Joo-hoon Shin, Tenor und Andreas Jören, Bass. Es spielt das Orchester l‘arte del mondo unter der Leitung von KMD Sigmund Bothmann.

Auf dem Programm stehen Bachs „Magnificat“ D-Dur, BWV 243, Auszüge aus Händels „Messias“ HWV 56 und sein „Zadok the priest“ HWV 258.

Spätestens bei Händel erklingen die „Melodien zum Wiedererkennen“: Neben dem fröhlichen Ohrwurm-Satz „For unto us a Child is born“ wird natürlich auch das „Halleluja“ zu hören sein.

Über „Zadok the priest“ werden sich Fußballfans freuen, denn sie werden die Hymne der Champions League erkennen. Und auch sonst fehlt es dem Stück nicht an Aktualität, denn es wurde von Händel 1727 zur Krönung von George II komponiert. Seitdem wurde es bei der Krönung jedes britischen Monarchen verwendet, zuletzt 1953 bei der Krönung der kürzlich verstorbenen Elizabeth II.

Bach schrieb sein festliches Magnificat für den 1. Weihnachtstag 1723. Mit Pauken und Trompeten kommt es daher und Jubel und Begeisterung brechen schon im Eingangschor in einem Rausch von ununterbrochenen Sechzehntelbewegungen herein. Ein spannendes Geflecht immer neuer Konstellationen sorgt für ein brausendes Tonmeer. Jauchzende Freude durchzieht das ganze Werk. Was gäbe es schöneres, als die 4. Adventswoche mit so erhabener Klangpracht zu beginnen?

 

Karten zu € 35/25, € 30/20, € 25/15 und € 15/10 gibt erhätlich bei Gütersloh Marketing, Tel. 211 36 36

Der EKGT Newsletter

Sie möchten die aktuellen Gottesdienste sowie Veranstaltungen und Aktuelles rund um die Ev. Kirchengemeinde Gütersloh gerne per E-Mail erhalten?

Wir informieren Sie zuverlässig, kurz und knapp. Melden Sie sich einfach für unseren Newsletter an.

* Pflichtfelder

Back to top