Aktuelles & Termine Archive - Evangelische Kirchengemeinde Gütersloh

Gottesbegegnung

Sonntag, 29. Januar um 10.30 Uhr in der Apostelkirche, Gütersloh


Zu einem besonderen Gottesdienst mit anschließendem Kirchencafé laden wir Sie herzlich ein.
Er wird als Gesamtgemeindegottesdienst gefeiert und musikalisch gestaltet vom Chor Cantabile unter der Leitung von Tabea Morgner, dem Bläserchor Mitte unter der Leitung von Martin Stork und Markus Titzeck an der Orgel.
Predigt und Liturgie hält Pfarrer Michael Frentrup.

In den anderen Kirchen der Gemeinde finden an diesem Sonntag keine Gottesdienste statt.

Im Anschluss an den Gottesdienst findet in der Apostelkirche ein Kirchencafé statt, zu dem alle BesucherInnen eingeladen sind.

Friedhofsgärtner / Gärtner (m/w/d) mit Kenntnissen im Garten– und Landschaftsbau gesucht!

Wir suchen ab sofort Gärtner (m/w/d) / Friedhofsgärtner (m/w/d).  Gerne mit Kenntnissen im Garten- und Landschaftsbau!(auch ungelernt mit Berufserfahrung)

 

AUFGABENGEBIETE:

  • Pflege und Unterhaltung der Grünanlagen (Wiesen, Anpflanzungen, Bäume und Sträucher)
  • der Infrastruktur
  • der Wege auf den Friedhöfen
  • Durchführung von Beerdigungen
  • Grabpflege und Gestaltung

GEWÜNSCHT:

  • Eine abgeschlossene Berufsausbildung als Gärtner/in im Bereich Friedhofsgärtnerei oder Garten- und Landschaftsbau mit guten Pflanzenkenntnissen – aber nicht Voraussetzung
  • Führerschein mit Führerscheinklasse B - notwendig!
  • Führerscheinklasse C1 mit Fahrerlaubnis für LKW bis 7,5t – vorteilhaft
  • Gewissenhafte, teamfähige Mitarbeiter (m/w/d) die sich FriedhofsbesucherInnen gegenüber pietätvoll verhalten
  • Bereitschaft zur Samstagsarbeit (vormittags)

WIR BIETEN:

  • unbefristete Stelle
  • mit durchschnittlicher wöchentlicher Arbeitszeit von 39 Stunden
  • aufgeteilt in einem Jahresarbeitsplan
  • Eingruppierung nach BAT-KF
  • Jahressonderzahlung
  • kirchliche Zusatzversicherung zur Altersvorsorge

Wenn Sie Interesse haben, dann richten Sie bitte Ihre aussagekräftige Bewerbung mit den üblichen Unterlagen an die Friedhofsverwaltung der Ev. Kirchengemeinde Gütersloh, Friedhofstraße 44, 33330 Gütersloh.

Für Fragen steht Ihnen die Friedhofsleiterin, Frau Susanne Laab, unter der Rufnummer 05241/211 75-65 oder
per E-Mail unter susanne.laab@ekgt.de gerne zur Verfügung.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung.

Baustelle:  Gemeinde mit den Menschen

 

Rund zwei Jahre sind wir dabei, für die zukünftige Gestalt der evangelischen Kirche Entscheidungen herbeizuführen. Jetzt treten wir in die Umsetzungsphase ein. Wir haben uns mit dem Fokusmodell für eine neue Struktur der Kirchengemeinde entschieden, die mit einer Schwerpunktsetzung einhergeht. Das erfordert einen Umbau der Gemeinde.

Umbauen heißt leider auch, dass manches abgebaut wird. So werden etliche Gemeindeglieder ihre vertraute Kirche verlieren und betrauern. Sie werden sich auf den Weg machen, zukünftig andere Orte zu finden. Das geschieht bereits. Aber auch die Gemeindeglieder, deren Kirchen erhalten bleiben, werden sich auf grundlegende Veränderungen einstellen.

Zum Fokusmodell gehört einerseits:  Die Bereiche Familien, Kinder, Jugendliche und Senioren, Stadtkirchenarbeit und Kirchenmusik werden zu Schwerpunkten an drei Gemeindezentren und dem CVJM Haus ausgebaut:

Eine Jugendkirche oder eine Familienkirche wird sich verändern. Die Konfi- und Jugendarbeit sowie der kirchliche Unterricht wird zukünftig schwerpunktmäßig in der Erlöserkirche und CVJM-Haus stattfinden. Was ist das, eine Jugendkirche? Jugendliche werden eine Vorstellung davon haben, Hauptamtliche und Ehrenamtliche wollen diese miteinander umsetzen. Die Kinder- und Familienarbeit wird sich an der Matthäuskirche und in den Kindertageseinrichtungen konzentrieren. Wir wissen um die Vielgestalt von Formen, in denen Menschen sich verbindlich umeinander kümmern. Was bedeutet das für unseren Familienbegriff? Auch ist zu klären, was Schnittstellen zwischen Kinder- und Jugendarbeit bzw. Familienarbeit sind. Neben diesen konzeptionellen Fragen werden Teams aus den bisherigen Arbeitsbereichen zusammenkommen und man wird gemeinsam überlegen und konkrete Konzeptionen entwickeln. Auch hier freuen wir uns über Ihre Überlegungen.

Wo finden Menschen, die allein leben ihren Ort? Vielleicht in der Martin-Luther-Kirche, die zukünftig als Alltagskirche dienen soll. Wie soll diese Alltagskirche aussehen? Damit beschäftigt sich die Stadtkirchenarbeit bereits. Sie aktualisiert das Raumnutzungskonzept, fragt nach der Vision für die Martin-Luther-Kirche mittel – und langfristig, erhofft sich einen Beschluss durch das Presbyterium zum Raumnutzungskonzept, um dann - bei vorhandenen finanziellen Mitteln - dieses umzusetzen. Lassen Sie ihre Vorstellungen mit einfließen! Für die Seniorenarbeit stellt sich die Frage nach dem zukünftigen Verhältnis von zentralen und dezentralen Angeboten.

Andererseits ermöglicht das Fokusmodell: Wir nehmen  strukturell Menschen in den Blick, die wir bislang noch zu wenig wahrgenommen haben. Vielleicht gehören Sie, die Sie diese Zeilen lesen, dazu. Vielleicht denken Sie:  Ich komme hier nicht vor. Neben den vielen Aufgaben, die jetzt in den Gremien des Presbyteriums anstehen und schon in Arbeit sind beschäftigt uns sehr die Frage, wie wir Menschen wirklich beteiligen bei diesem Umbau der Gemeinde.

Beteiligung kann in unterschiedlichen Formaten stattfinden. Vorformen der Beteiligung sind die transparente Information über Vorhaben und die ehrliche Bitte um Beratung durch die beteiligten Personen. Weitreichendere Beteiligungsformen beinhalten, Entscheidungskompetenzen, teilweise oder ganz, abzugeben. Mit diesem dritten Punkt wird sich das Presbyterium bei seiner nächsten Klausur am 25. März, neben anderen Themen, auseinandersetzen. In der Steuerungsgruppe wurde bereits lebhaft kontrovers diskutiert. Welche Erwartung an Beteiligung haben Sie? Woran möchten Sie sich beteiligen? Teilen Sie uns Ihre Wünsche mit! (zukunftsprozess@ekgt.de)

Wir wollen Menschen beteiligen, die sich für ein Thema interessieren. Oder solche, die eine Expertise für das jeweilige Thema haben. So sprechen wir Menschen diesbezüglich an, sofern sie uns bekannt sind und nicht bereits aktiv mit im Boot sitzen. Viele Ehrenamtliche sind schon beim Umbau dabei.

 

Es ist uns jedoch auch ein Anliegen weniger für die Menschen als mit den Menschen unsere Gemeinde umzubauen. Das ist das Schwierigste. Hier beschäftigen uns viele Fragen

  • Wie gestalten wir das Aufeinandertreffen verschiedener Kulturen von Gemeindearbeit in den unterschiedlichen Regionen?
  • Wer verantwortet die Schwerpunkte? (Pfarrdienstliche, Hauptamtliche?)
  • Wie werden Konzeptionen entwickelt?
  • Wer ist mit dem Thema befasst? Im Stadtteil? In der Stadt? Wen möchten wir in den Blick nehmen?
  • Wer wird beteiligt? Welche Wirkung hat Nicht-Beteiligung?
  • Wie binden wir bestehendes Engagement in den Schwerpunkten bei der Entwicklung der jeweiligen Konzeptionen ein?
  • Wie kommen die verschiedenen Gemeindegruppen mit gleichen Themen in Kontakt? Einheit in Vielfalt

 

Für Antworten brauchen wir auch Sie und Ihre Lust Gemeinde zu leben. Denn neben den Schwerpunkten kann und soll an den Zentren wie auch an anderen Orten geistliches wie geselliges, gemeinschaftliches Leben stattfinden. Es gibt schon Menschen, die sich auf den Weg machen. Sprechen Sie uns an!

Für die Prozessgruppe Zukunft

Susanna Matt-Windel

In der Evangelischen Kirchengemeinde Gütersloh finden endlich wieder regelmäßig Kinder- und Familien-Gottesdienste statt.


Die Erlöserkirche in Gütersloh bietet einmal im Monat samstags von 9.30 Uhr bis 12.00 Uhr eine Kinderkirche für Kinder im Alter von 5-12 Jahren an. Einmal im Monat wird dort zusammen gesungen, gespielt und gebastelt und natürlich wird dort etwas über Gott erzählt.  Außerdem wird ein gemeinsames Frühstück angeboten.  Zum gemeinsamen Abschluss um 12.00 Uhr sind Eltern und alle Interessierten herzlich eingeladen!

Regenbogenkirche für Familien

Jeweils am 1. Sonntag im Monat findet von 10.30 - 12.30 Uhr dieser besondere Gottesdienst in der Erlöserkirche in Gütersloh statt.
Nach einem gemeinsamen gottesdienstlichen Anfang teilt sich die Gemeinde in unterschiedliche Gruppen auf. Familien mit Kindern können dann im Gemeindehaus basteln oder spielen und auch für die Konfirmanden gibt es ein eigenes Programm.
Natürlich wird wie gewohnt ein Gottesdienst mit Abendmahl gefeiert.

Für ein leckeres Mittagessen sorgt das Kochteam, dass  kommen alle wieder zu einem leckeren Mittagessen zusammen, das vom Kochteam vorbereitet wird. Jede Regenbogenkirche endet mit einem Lied und dem Segen um 12.15 Uhr.

Bei jeder Regenbogenkirche gibt es eine fröhliche Unterhaltung über Gott und die Welt mit Karlchen oder Hopskarline (Handpuppen).


Matthäuskirche, Auf der Haar 64

Kindergottesdienst für Familien 
An jedem 3. Sonntag im Monat findet von 10.30 - 12.00 Uhr ein Kindergottesdienst in der Matthäuskirche in Gütersloh statt. Zusammen mit Frieda der Maus und Fridolin dem Elefanten wird gespielt, gebastelt, gemeinsam gesungen und Gottesdienst gefeiert.

 

KunterBunterKinderKirchenMorgen (KuBuKiKiMo) für 6-14 Jährige

Am Samstag 4. März und 4. Mai findet von 10-12.30 Uhr in der Matthäuskirche der KuBuKiKiMo statt. Ein abwechslungsreiches Programm mit bei dem es viel zu entdecken gibt. Tolle Aktionen (Spielen, Singen etc.) warten auf die Kinder und Jugendlichen.
Bei einem Snack können sich zwischendurch alle stärken und enstpannen. Info bei Bärbel Elliger (Tel. 05241  300 75 94)


Die Familienoase findet jeden dritten Sonntag im Monat von 11 - 14 Uhr in der Kirche "Zum Guten Hirten" statt.In dieser „Oase“ trifft man sich, erlebt Freude und Gemeinschaft und tankt auf. Entsprechend beginnt der Gottesdienst erst um 11.30 Uhr, dauert etwa eine halbe Stunde und verbindet bekannte Elemente, wie etwa die Kirchenmaus Kicki, Bewegungslieder und rituelle Formen – mit jeweils einer neuen biblischen Geschichte oder einem christlichen Thema. Die Inhalte werden kindgerecht zum Miterleben im szenischen Spiel und in bildlichen Darstellungen aufgearbeitet. Im Anschluss an den Gottesdienst gibt es für alle ein liebevoll vorbereitetes Mittagessen. Und während danach die „Großen“ in Ruhe bei einer Tasse Kaffee klönen, versenken sich die Kleinen bis 14 Uhr in das Spiel- und Bastelangebot.

 


Hier finden Sie eine Übersicht aller Kinder- und Familien-Gottesdienste der Ev. Kirchengemeinde Gütersloh für das erste Quartal 2023

 

Der EKGT Newsletter

Sie möchten die aktuellen Gottesdienste sowie Veranstaltungen und Aktuelles rund um die Ev. Kirchengemeinde Gütersloh gerne per E-Mail erhalten?

Wir informieren Sie zuverlässig, kurz und knapp. Melden Sie sich einfach für unseren Newsletter an.

* Pflichtfelder

Back to top