Alles und nichts (Standard) Archive - Evangelische Kirchengemeinde Gütersloh

Hier finden Sie die Sammlung von Resonanzen auf unsere Zukunftsmodelle Mai - Juli 2022:

Die Öffentlichkeit war aufgerufen, bis zum 15. Juli Rückmeldungen zu den auf dieser Seite vorgestellten Zukunftsmodellen zu geben.

Diese Rückmeldungen wurden in einer Datei zusammengefasst, diese finden Sie hier.

Am  10.September 2022 entscheidet das Presbyterium über die zukünftige Gestalt der ev. Kirchengemeinde Gütersloh.

Jeden Montag und Donnerstag werden Demenzkranke von einer Fachkraft und speziell geschulten Ehrenamtlichen betreut.


Montags von 14.30 - 17.30 Uhr im Gemeindehaus der Erlöserkirche, An der Erlöserkapelle 7
Donnerstags von 14.30 - 17.30 Uhr im Matthäus-Gemeindehaus, Auf der Haar 64

 

Angehörige von Demenzkranken sind oft rund um die Uhr mit der Betreuung und / oder Pflege eines Demenzkranken gefordert. Die Belastung ist enorm und es tut gut, einfach mal einen Nachmittag für sich und seine eigenen Bedürfnisse zu haben, eine Atempause einlegen zu können und seinen Angehörigen gut versorgt zu wissen. Die Aktion Atempause möchte Angehörige entlasten und Demenzkranken ein spezielles auf ihre Fähigkeiten ausgerichtetes Programm anbieten. Die Aktion Atempause ist ein anerkanntes Betreuungsangebot, die Kosten für die Nachmittage werden von den Pflegekassen übernommen.

Das Programm eines Betreuungsnachmittags orientiert sich an den Möglichkeiten der Gäste. Ziel ist es, den Gästen einen Nachmittag der Freude und Heiterkeit zu schenken, Anregung, Entspannung und persönliche Zuwendung stehen im Vordergrund.
Viele Volkslieder und alte Schlager singen; alte, bekannte Gedichte hören, Sprichwörter ergänzen und natürlich auch Kaffee und Kuchen genießen, das schafft Wohlbefinden und Freude bei Demenzkranken. Spiele, einfache Bewegungen, kleine Spaziergänge, Erzählen von früher gehören ebenso zur Gestaltung der Betreuungsnachmittage wie das wöchentliche Thema, das ganzheitlich erschlossen wird. Sprechen wir z.B. über Kräuter, stehen Kräuter auf dem Tisch zum Riechen, Befühlen und Schmecken. Die Kräuter werden von den Mitarbeiterinnen und Gästen gehackt oder kleingeschnitten und gemeinsam wird ein Kräuterquark zubereitet, der dann natürlich auch zu Brot gegessen wird. Dabei werden viele Erinnerungen bei den Gästen geweckt. Nicht die Defizite der Erkrankten stehen im Vordergrund, sondern das, was sie noch können. In der Gruppe und in der Einzelbeschäftigung wird an die vorhandenen Fähigkeiten angeknüpft.

Die Konfessionszugehörigkeit spielt keine Rolle. Wir freuen uns, wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen, und wir einen Termin zum Kennenlernen vereinbaren können.

Für weitere Informationen und Kontakt wenden Sie sich bitte an
Silke Stitz , Diakonie Gütersloh e.V. Tel.: 05241 / 9867 3520

Eine Anmeldung ist erforderlich! 
Die Kosten können von den Pflegekassen übernommen werden.

Friedensgebet für die Ukraine, Russland und Europa mit Pfarrer Stefan Prill Lesung: Christina Prill Harfe: Lorena Dopheide

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Ab April 2022 soll es wieder losgehen!

Das für Ende Januar noch vorgesehene Treffen aller Radfahrgruppen des Netzwerkes 55 plus muss leider noch ausfallen.
Ab dem Frühjahr sind die Organisatoren aber optimistisch und haben ein Programm zusammengestellt. Für alle “Leistungsklassen” ist etwas dabei – vom Genussradeln bis zur anspruchsvollen Tagestour.
Natürlich liegt allen Touren die zum jeweiligen Zeitpunkt gültige CoronaSchVO des Landes NRW zugrunde.
Merken Sie sich die für Sie ansprechenden Termine doch schon einmal vor. Hier ist das Programm!

Und schauen Sie doch mal auf die Seite des Netzwerkes. Vielleicht finden Sie ja noch weitere Anknüpfungspunkte!

Back to top