Gemeindeleben Initiativen Archive - Evangelische Kirchengemeinde Gütersloh

Ausschuss für Mission, Ökumene und kirchliche Weltverantwortung - MÖWe

Der Ausschuss MÖWe ist ein Fachausschuss der Evangelischen Kirchengemeinde. Die Mitglieder des Ausschusses werden durch das Presbyterium gewählt bzw. bestätigt. Darüber hinaus freuen wir uns aber über Gäste, die mitarbeiten und uns unterstützen möchten; Sie sind herzlich willkommen (Kontakt: Erika Engelbrecht)!

Aktuelle Mitglieder: Anna-Elisabeth Becker (stellv. Vorsitzende), Jan Elliger, Erika Engelbrecht (Vorsitzende), Ralf Engelbrecht-Schreiner, Dieter Goecke (Umweltbeauftragter), Insa Jacobsen (Mitarbeiterin beim CVJM), Tanja Kathöfer, Doris Kaup, Ernst Klinke, Hildegunde Klinke, Maik Schrey, Gunnar Waesch, Lore Verleger. (Die umbildung des Ausschusses nach den Wahlen zum Presbyterum am 1. März 2020 wird - Corona-bedingt mit etwas Verspätung - in Kürze vollzogen).

Unsere Selbstverständnis:

Mission ...

Kirche braucht Mission - sie lebt von der einladenden und offenen Bewegung hin zu den Menschen; sie nimmt damit Teil an der Mission Gottes (missio dei), die das Heil der Welt sucht.

… Ökumene …

Kirche braucht Ökumene – sie ist Teil einer weltweiten Gemeinschaft von Christen und Christinnen; sie lebt davon, den darin liegenden Reichtum zu entdecken, zu teilen und voneinander zu lernen.

… und kirchliche Weltverantwortung

Kirche braucht die Wahrnehmung von Weltverantwortung – ihre Verantwortung für Gerechtigkeit, Frieden und Schöpfungsbewahrung endet nicht vor der eigenen Haustür; wenn ein Glied leidet, leiden alle mit – weltweit.

MÖWe-Stand beim Festival "Weite wirkt" der EKvW im Gerry-Weber-Stadion, 6. - 8. Mai 2016

 

An diesen Grundsätzen orientiert sich das Handeln unseres Ausschusses für Mission, Ökumene und kirchliche Weltverantwortung (MÖWe). Wir setzen uns für ein missionarisches, ökumenisches und weltverantwortliches Profil der Evangelischen Kirchengemeinde Gütersloh ein.

Wie wir arbeiten:

Der Ausschuss MÖWe berät die Kirchengemeinde im Blick auf diese Themen.

Er fördert ihren Kontakt zu anderen christlichen Gemeinden in Gütersloh und zu Schwesterkirchen weltweit. Darüber hinaus ist er am christlich-islamischen Dialog beteiligt.

Er nimmt Impulse aus der ökumenischen Bewegung auf und trägt sie in die Gemeinde hinein. Schließlich koordiniert der Ausschuss lokale Aktionen für Gerechtigkeit, Frieden und die Bewahrung der Schöpfung.

Unsere Themen sind (u.a):

Vorsitzende des Ausschusses MÖWe ist Pfarrerin Erika Engelbrecht.

...ist das zentrale Fundraising-Instrument unserer Gemeinde und wurde im Jahre 2006 als eine rechtsfähige, selbständige Stiftung der Evangelischen Kirchengemeinde Gütersloh errichtet.

Miteinander für unsere Gemeinde – das ist das Motto der Evangelischen Stiftung Gütersloh. Die Stiftung hat es sich zur Aufgabe gesetzt, zukunftsweisende Projekte in der Kirchengemeinde Gütersloh zu fördern. Sie hilft dort, wo schwindende Kirchensteuereinnahmen und zurückgehende staatliche Förderung die Arbeit für die Menschen unserer Gemeinde erschwert. Wer hilft, übt Solidarität. Solidarität baut Brücken zwischen Starken und Schwachen.
Diejenigen, denen viel gegeben ist, wenden sich denen zu, die auf partnerschaftliche Hilfe angewiesen sind.

Sie haben Fragen oder möchten die Stiftung unterstützen, dann kontaktieren Sie uns direkt unter der folgender Email Adresse: stiftung@ekgt.de

Allgemeines Spendenkonto 60161
Sparkasse Gütersloh BLZ 478 500 65
IBAN: DE87 4785 0065 0000 0601 61
BIC: WELADED1GT


Stiftungsfonds "Historische Innenstadtkirchen"

Sparkasse Gütersloh BLZ 475 500 65
IBAN: DE02 4785 0065 0000 8141 20

Flüchtlingshilfe 773748
Sparkasse Gütersloh BLZ 4758 500 65
IBAN: DE57 4785 500 65 0000 0773 48

 

Das Stiftungsteam
vlnr. (vorne) Simone Loch (Stellv. Vorsitz und Finanzen)und Joachim Martensmeier (Vorsitzender)
(stehend) Klaus Teckentrup, Dietlind Schnülle und Monika Düsing

 

Stiftungsbüro:
Frau Monika Düsing
Dienstags und  freitags 9-12 Uhr
Telefon: 0 52 41 – 23485-125
Mail: stiftung@ekgt.de

Aktuelles aus der Evangelischen Stiftung

 

Zukunftsweisend, innovativ und nachhaltig:

Am 16. Mai 2021 sind es 15 Jahre, dass die Evangelische Stiftung Gütersloh ihre Arbeit aufgenommen hat.

Seinerzeit aus einem größeren Vermächtnis an die Evangelische Kirchengemeinde Gütersloh hervor gegangen, besteht die satzungsgemäße Aufgabe darin, der Kirchengemeinde Gütersloh Mittel für die Verwirklichung ihres Auftrags, Gottes Liebe zur Welt in Wort und Tat als Dienst am Menschen zu bezeugen.

Mit dem Dreiklang: Zukunftsweisend, innovativ und nachhaltig, sind die Anforderungen an Projekte definiert, die eine Förderung durch die  Evangelische Stiftung erhalten können. Arbeitsfelder, die für die komplexe kirchliche Arbeit von großer Bedeutung sind, stehen ganz oben auf der Liste potentieller Empfänger: Kinder-, Jugend- und Seniorenarbeit, Kirchenmusik, Diakonische Aufgaben und der Erhalt der Kirchen.

Jeweils zwischen 10 und 15, insgesamt also rund 200 bis 230 Projekte wurden in 15 Jahren mit einem Gesamtvolumen von über 1,2 Mio. EUR durch die Evangelische Stiftung Gütersloh gefördert, mit breit gefächerten Verwendungszwecken: Von der regelmäßigen Zuwendung an die Kindertageseinrichtungen und die Kirchenmusik, dem Beitrag für die Durchführung von Jugendfreizeiten und Konfirmanden-Camps, Unterstützung von Musical-Produktionen, Ausstattung der Innenstadtkirchen mit Präsentationsmedien zur variantenreichen Gestaltung von Gottesdiensten oder der Platzgestaltung mit neuen Sitzbänken neben der Apostelkirche – dies ist nur ein kleiner Ausschnitt aus dem Förderprogramm der Stiftung.

Die treuhänderisch verwaltete Marianne und Karl-Heinz Peters-Stiftung für bedürftige Kinder und ihre Familien sowie musikalische Arbeit und verschiedene Fonds erweitern die Möglichkeiten der Stiftung.

Einen besonderen Stellenwert hat seit 2008 die zum Jahresende aufgerufene Adventsspende: An die tausend SpenderInnen zeigen jährlich durch ihre Zuwendung ihre Verbundenheit mit Stiftung und Gemeinde. Und hier gilt wie beim allgemeinen Spendenaufkommen, dass auch kleinste Beträge sehr willkommen sind. Auch sie tragen zum großen Ganzen bei.

Um alle Angelegenheiten der Stiftung kümmert sich der ehrenamtliche Vorstand. Seit Gründung bis Anfang 2021 unter Leitung von Ute Luther. Seit März 2021 hat Joachim Martensmeier den Vorsitz übernommen und arbeitet zusammen mit Simone Loch (Stellv. Vorsitz und Finanzen), Dr. Klaus Teckentrup (Vorstand) und Dietlind Schnülle. Monika Düsing betreut das Stiftungsbüro in der Moltkestraße 10.

Das Team setzt mit Zuversicht die Arbeit fort und hofft, am Sonntag, dem 29. August, einen Gottesdienst zum Stiftungsjubiläum in der Martin-Luther-Kirche (nach-) feiern zu können.

Rückfragen an Joachim Martensmeier, Fon 0171 28 33 590

Hier finden Sie den Jahresbericht der Evangelischen Stiftung zum Download

Hier finden Sie die Satzung der Evangelischen Stiftung zum Download

Das war 2019. Und auch 2020 gab es wieder eine Vesperkirche!

Vom 26. Januar bis 9. Februar 2020 war sie täglich geöffnet und ermöglichte nicht alltägliche Begegnungen!

Was 2021 wird, ist wegen der Corona-Pandemie im Moment noch ungewiss! Die Organisatoren stehen aber in den Startlöchern und warten auf "grünes Licht"! Die Kirche ist vorsichtshalber reserviert.

Sie möchten das Projekt finanziell unterstützen? Hier unsere Bankverbindung:

Evangelische Kirchengemeinde Gütersloh

Bank für Kirche und Diakonie eG

IBAN: DE66 3506 0190 2001 1180 32

Verwendungszweck: Spende Vesperkirche Gütersloh, KS 030004
Sie erhalten automatisch eine Spendenquittung.

Aktuelle Informationen finden Sie immer auch auf www.vesperkirche-guetersloh.de

Seit 25 Jahren gibt es in Gütersloh einen „Eine-Welt-Laden“

1995 zunächst gegründet als Initiative der Ev. Kirchengemeinde, ging der "Eine-Welt-Laden", wie er damals noch hieß, 2015 in die Trägerschaft des neu gegründeten, gemeinnützigen Vereins Eine-Welt-Gütersloh e.V. über. Er wird durch ehrenamtlich Mitarbeitende betrieben. Inzwischen firmiert er als Weltladen Gütersloh.

Der Weltladen Gütersloh ist Mitglied im Weltladen Dachverband,  der sowohl bei der Sortimentsgestaltung, als auch aktuell der Raumplanung des neuen Standortes berät. Der Weltladen Dachverband überprüft, dass die Waren, die der Laden anbietet, auch wirklich fair gehandelt sind indem er die Lieferanten prüft und zertifiziert.

Der Verein Eine-Welt-Gütersloh e.V. will in seinem Weltladen nicht nur fair gehandelte Produkte verkaufen. Er möchte auch einen Beitrag leisten für bewussten Konsum, solidarisches Handeln und eine menschenwürdige und gerechtere Welt. „Es gibt nur diese eine Welt, in der wir gemeinsam leben“, sagt der Vorsitzende des Vereins, Jan Elliger. Jeder könne im Kleinen einen Beitrag leisten: Regional einkaufen und fair gehandelte Waren erwerben, damit das Geld da ankomme, wo es hingehört. Außerdem wurde Anfang März 2021 vor der Ladentür an die Atomkatastrophe von Fukushima erinnert, die vor 10 Jahren die Welt in Atem hielt.

Vom Umzug des Weltladens in die Königstraße 6  erhofft sich Elliger eine neue Öffentlichkeit und verstärkte Präsenz. Natürlich wird dem Team auch mehr Einsatz abverlangt. „Deshalb suchen wir vor allem auch junge Menschen, die von der Idee begeistert sind und die sich engagieren wollen.“ Alt und Jung könnten bei dem Einsatz für eine faire Welt an einem Strang ziehen.

Sie möchten mehr wissen? Zur Website des Weltladens Gütersloh!

Webinar zum Thema „Gemeinwohlökonomie“

Eine-Welt-Gütersloh e.V. steht für fairen Handel, für ein gerechteres und nachhaltiges Wirtschaftssystem, in dem Unternehmen nicht mehr dem Profit, sondern den Menschen und dem Planeten verpflichtet sind. Könnte der Ansatz der Gemeinwohlökonomie eine brauchbare Alternative zum gegenwärtigen Kapitalismus bieten?

Dieser Frage wollen wir nachgehen in dem Webinar

„Gemeinwohlökonomie – Gemeinwohlarbeit: was ist das und wozu dient es?“

am 20.5.2021, 18:30 – ca. 20:00 Uhr

Der Referent Klaus Müller-Starmann war 28 Jahre Handlungsbevollmächtigter eines bundesweit tätigen Sozialunternehmens, vier Jahre Geschäftsführer des JobCenter Köln und vier Jahre Geschäftsführer in unterschiedlichen Bereichen beim Deutschen Roten Kreuz.

Wir laden alle Freund*innen und Sympathisant*innen zu dem Vortrag mit anschließender Diskussion herzlich ein.

Wir bitten um Anmeldung im Vorfeld an fair@weltladen-guetersloh.de. Der Einwahllink wird den Angemeldeten am Tag der Veranstaltung zugesandt.

Ich würde mich freuen, Sie zu der Veranstaltung begrüßen zu können.

Jan Elliger
Vorsitzender Eine-Welt-Gütersloh e.V.

Herzlich Willkommen im Weltladen Gütersloh!

Ladenlokal und Öffnungszeiten

Weltladen Gütersloh
Königstr.6

Öffnungszeiten:
Mo. - Fr.  10 - 18 Uhr
Sa.           10 - 16 Uhr

Kontakt:
weltladen-guetersloh@web.de
Tel: 05241 50 46 293

Das Sortiment des Weltladens

Das Sortiment des zentral gelegenen Ladens umfasst ausschließlich fair gehandelte Produkte. „Die Preise der Waren im Weltladen sind transparent, wir können genau sagen, was beim Erzeuger ankommt“, so der Vereinsvorsitzende Jan Elliger (rechts im Bild).

Das Warenangebot beschränkt sich nicht nur auf Kaffee (darunter auch der aromatische Gütersloher Stadtkaffee), Tee und Schokolade. Auch Kunstgewerbliches, große und kleine Geschenkideen sind im Angebot. Und neuerdings sind auch nachhaltig produzierte Elektronikartikel wie das Fairphone und eine Computermouse im Weltladen zu finden! Lassen Sie sich durch die Bilder rechts inspirieren! Oder besuchen Sie uns im Laden. Es lohnt sich!

Lesen Sie mehr zum Sortiment, aber auch zur Historie des Weltladens Gütersloh und zu seinem Trägerverein, zu den Menschen, die sich ehrenamtlich für ihn engagieren, über die Idee des Fairen Handels, ... auf der Website des Weltladens.

Back to top