Evangelischer Friedhof Archive - Evangelische Kirchengemeinde Gütersloh

Am Sonntag, dem 27. Juni 2021 fand am Nachmittag ein Gedenkgottesdienst für die Verstorbenen in der Zeit der Corona-Pandemie statt. 

In der Zeit vom ersten Advent 2019 bis zum Ewigkeitssonntag 2020 wurden insgesamt 365 GemeindegliederInnen bestattet.  Deren Namen wurden von den drei Pfarrpersonen Pfarrerin Wiebke Heine, Pfarrerin Kerstin Jacobsen und Pfarrer Eckhard Heidemann immer im Wechsel nach 30 Namen vorgetragen. Der Bläserchor Blankenhagen unter der Leitung von Daniel Reichert begleitete die Veranstaltung musikalisch.

Mitgestaltet wurde der Gottesdienst von den beiden Fachausschussvorsitzenden, die die Begrüßung übernahmen und nach jeweils 90 Namen drei weiße Rosen in eine Vase stellten.

An dem Gottesdienst haben auf den bereitgestellten Bänken etwa 70-80 Personen teilgenommen, die eine persönliche Einladung der PfarrerInnen erhalten haben.

Aufgrund des guten Wetters war der Platz unter dem Hochkreuz auf dem Neuen Friedhof für den Anlass ein gut gewählter Ort.

Der Evangelische Friedhof Gütersloh begrüßt dieses Format und wird in Zukunft erneut Gottesdienste in ähnlicher Weise oder andere geistliche Impulse anbieten.

Facebook

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Facebook.
Mehr erfahren

Beitrag laden

Die Friedhofskultur in Deutschland ist Immaterielles Kulturerbe  – und wir tragen und gestalten auf unseren drei Friedhöfen (Neuer Evangelischer Stadtfriedhof, Alter Stadtfriedhof und Evangelischer Johannesfriedhof)  diese identitätsstiftende, kulturelle Säule aktiv mit. Das zeigen wir jetzt deutlich: Zum Tag des Friedhofs 2020 machen Schilder an unseren drei genannten Friedhöfen auf die Bedeutung der Friedhofskultur für unsere Gesellschaf aufmerksam. Wir sind damit Leuchtturm-Partner einer bundesweiten Aktion, in der 300 Friedhöfe in 125 Städten als Kulturräume ausgewiesen werden. Detaillierte Informationen dazu gibt es auf www.kulturerbe-friedhof.de.

vlnr. Susanne Laab (Friedhofsleiterin), Karl-Heinz Wagener, & Ulrich Granow (Presbyter / FA-Friedhof)

Auf Empfehlung der Deutschen UNESCO-Kommisssion hat im März 2020 die Kultusministerkonferenz die Aufnahme in das Bundesweite Verzeichnis des immateriellen Kulturerbes beschlossen.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Helmut Schröder feiert Dienstjubiläum

Sein 40-jähriges Dienstjubiläum als Friedhofsgärtner konnte Helmut Schröder am 18. August 2020 mit Abstand vor der Friedhofsverwaltung der Evangelischen Kirchengemeinde Gütersloh feiern. Zu den Gratulanten zählten die Presbyter Ulrich Granow und Karl-Heinz Wagener sowie Susanne Laab (Friedhofsleiterin) und Stefan Salzmann (Vorsitzender des Presbyteriums).

„Helmut Schröder ist ein wandelndes Lexikon, wenn es um die Frage geht, „Was war hier auf dem Friedhof mal los?“, weil er aus seiner langen Dienstzeit vieles erlebt hat und berichten kann“, erzählt Susanne Laab, Friedhofsleiterin der Evangelischen Kirchengemeinde Gütersloh

Seit 40 Jahren ist Helmut Schröder auf den Friedhöfen in Gütersloh unterwegs und kümmert sich bei Wind und Wetter um Wiesen, Hecken, Bäume, Gehwege, Gräber uvm. Auch außerhalb seiner eigentlichen Arbeiten als Friedhofsgärtner leistet er „Sonderschichten“, wie z.B. beim Tag des Friedhofs oder er übernimmt Bestattungsdienste, wenn einer seiner Kollegen mal ausfällt.

„Wir hoffen, dass Helmut Schröder, der seit einigen Jahren auch Sicherheitsbeauftragter für die Friedhöfe ist, uns noch einige Jahre auf den Friedhöfen erhalten bleibt“, so Stefan Salzmann, Vorsitzender des Presbyteriums.

Foto Friedhofsverwaltung: vlnr. Ulrich Granow und Karl-Heinz Wagener (Presbyter), Helmut Schröder (Jubilar), Susanne Laab (Friedhofsleiterin)  Stefan Salzmann (Vorsitzender des Presbyteriums)
Back to top