Unsere Angebote

Unsere Kindertagesstätte bietet ein reiches Angebot nicht nur für die Kinder, sondern auch für die Eltern. Dabei lassen wir uns von unseren Grundsätzen und Zielen leiten.

Das bieten wir Kindern
  • Kindgerechte Gestaltung von Räumen und Außengelände
  • Spiel und Spaß
  • Morgenkreis
  • Bewegungserziehung
  • Freispiel
  • Waldwochen
  • Gesundes Frühstück (1x wöchentlich Müsli-Frühstück)
  • Kindgerechtes Mittagessen
  • Ruhe- und Rückzugsmöglichkeiten
  • Religiöse Erziehung
  • Gemeinsames Feiern von Festen
  • Gezielte Schulanfängerangebote
  • Sprachtests nach Delfin 4
  • Sprachförderung
  • Psychomotorik als präventive Maßnahme
  • Verschiedene Bildungsangebote am Vor- und Nachmittag, z.B. Musik, Kreativangebote
Das bieten wir Eltern
  • Tagesbetreuung für Kinder
  • Familienorientierte Öffnungszeiten
  • Entwicklungsdokumentation des Kindes
  • Einsicht in unsere detaillierte Konzeption
  • Elternsprechtag
  • Hospitation in der Gruppe
  • Einzelgespräche nach Bedarf
  • Hausbesuche
  • Sprechstunden mit der Erziehungsberatung im Kindergarten
  • Familienarbeit: Partner der Eltern bei der Bildung, Erziehung und Betreuung der Kinder
  • Unterstützung in problematischen Lebenssituationen
  • Mitwirkung im Förderverein
  • Gemeinsames Feiern von Festen
  • Thematisierte Elternabende und Elterncafés

Unsere Kindertagesstätte

Das ist uns wichtig

  1. Individuelle Förderung des Kindes
  2. Soziales Lernen
  3. Spielerisches Lernen
  4. Kindern zur Selbstständigkeit verhelfen
  5. Bildungserziehung
  6. Integration von Kindern mit Beeinträchtigungen
  7. Religiöse Erziehung mit Kontakt zu Pfarrer und Kirche (z.B. Familiengottesdienst)
  8. Situationsorientiertes Arbeiten
  9. Interkulturelle Erziehung
  10. Gruppenübergreifendes Arbeiten
  11. Umwelterziehung
  12. Regelmäßige Fortbildung für Erzieherinnen
  13. Freundliche und qualifizierte Erzieherinnen
  14. Gute Zusammenarbeit mit Eltern
  15. Selbstbildungsprozess
  16. Ganzheitliche Förderung

Unser Team

Unser Team setzt sich aus zwölf pädagogischen Fachkräften zusammen. Davon sind wir derzeit zwei Fachkräfte für die Integration von behinderten bzw. von Behinderung bedrohten Kindern.

Teamarbeit heißt für uns :

  • ständiger Austausch
  • gegenseitige Unterstützung
  • Kollegiale Beratung
  • gemeinsames Planen und Reflektieren
  • Stärken jeder Mitarbeiterin gezielt einsetzen

Fachlich qualifizierte Arbeit wird durch individuelle Vorbereitungszeiten, gemeinsame Dienstbesprechungen, Fortbildungen und zweimal jährlich stattfindende Konzepttage gewährleistet.

Betreuungszeiten

45 Stunden (mit Mittagessen)

Mo - Do      7.00 Uhr - 16.30 Uhr
Fr                7.00 Uhr - 14.00 Uhr

35 Stunden ( vor- und nachmittags )

Mo - Do     07.00 Uhr - 12.30 Uhr und 14.00 Uhr - 16.30 Uhr
Fr                07.30 Uhr - 12.30 Uhr

35 Stunden ( im Block, mit Mittagessen )

Mo - Do             07.30 Uhr - 14.30 Uhr
Fr                       07.00 Uhr - 14.00 Uhr

Ansprechpartner

Manuela Rehage
Leitung Kindergarten Johannes
An der Johanneskirche 5, 33334 Gütersloh

Konzept und Schwerpunkte

Konzept

Unseren Kindergarten gibt es seit 1964.

Wir haben als Kindergarten angefangen, seit 2000 sind wir offiziell eine Kindertagesstätte mit unterschiedlichen Betreuungszeiten.

Wir arbeiten integrativ und sind offen gegenüber allen Kulturen. Ein vertrauensvoller Umgang mit Kindern und Eltern ist uns wichtig.

 

Kinder sind das größte Geschenk Gottes an unsere Welt

Unsere Schwerpunkte

Religionspädagogik

Die Kinder sollen erfahren: Ich bin wichtig, ich bin wertvoll, ich bin gut so wie ich bin!

  • Gestaltung von Familiengottesdiensten
  • 1 x im Monat Minigottesdienst
  • Religiöse Geschichten
  • Christliche Werte vermitteln
  • Feiern von christlichen Festen
Bewegungserziehung

Wir verstehen die Spiel- und Bewegungserziehung als einen Baustein der Gesundheitserziehung.

  • Bedürfnisorientierte Bewegungsräume für die Kinder
  • Selbstvertrauen und Selbstständigkeit stärken
Sprache

Beim Erkunden der Welt lernen Kinder neue Wörter und deren Bedeutung.

  • Sprache öffnet die Tore zur Welt
  • Kinder zu Erzählern werden lassen, Sprache mit den Kindern leben
  • Sprachförderung (Widu-Gruppe)
  • Verschiedene Sprachspiele, Lieder, Bilderbücher
Integration

Integration wird als inklusiver Gedanke gestaltet und geschieht in der gewohnten Lebens- und Erfahrenswelt.

  • Individuelle und stärkenorientierte Fördermaßnahmen und Förderangebote
  • Positives Selbstkonzept/ Selbstwirksamkeit

Neuigkeiten

About Author