Earth Hour an der Apostelkirche am 28. März 2020 - Evangelische Kirchengemeinde Gütersloh

Trotz Corona: Evangelische Kirchengemeinde setzt mit der Earth Hour Zeichen gegen den Klimawandel

Licht aus an der Apostelkirche: ein wichtiges Zeichen für den Klimaschutz in schwierigen Zeiten

_______________________________________________________________________________________________

Die Evangelische Kirchengemeinde Gütersloh musste wegen der Corona-Krise bis Ende April alle Veranstaltungen absagen. Alle Veranstaltungen? Nein, die Earth Hour fand wie geplant statt: Am Wahrzeichen Güterslohs, der Apostelkirche, gingen am Samstag, 28. März, pünktlich um 20.30 Uhr alle Lichter aus.

„Der Evangelischen Kirchengemeinde ist es sehr wichtig, auch in diesen schwierigen Zeiten ein starkes Zeichen gegen den Klimawandel zu setzen“, so Pfarrerin Erika Engelbrecht. „Wir machen seit drei Jahren bei dieser Aktion mit, und inzwischen gibt es auch einen fortlaufenden Beschluss des Presbyteriums, dass wir immer daran teilnehmen wollen.“

Seit 2007 gibt es diese weltweite Aktion des WWF (World Wide Fund For Nature), an der sich in diesem Jahr über 350 Städte in Deutschland beteiligten. Inzwischen ist sie eine der größten und populärsten Aktionen für den Klimaschutz. Auch einige der bekanntesten Gebäude der Welt wie der Eiffelturm in Paris oder das Opernhaus von Sydney nahmen in den letzten Jahren an dieser Aktion teil.

Gunnar Waesch

About Author

Back to top