In eigener Sache

Manchmal werden wir haupt- und ehrenamtlich Tätigen gefragt: „Wann gibt es mal wieder ein Gemeindefest ?

Und in der Tat: Es ist schon eine ganze Weile her, dass wir im Sommer so ein „richtig traditionelles Gemeindefest“ gefeiert haben. Aber es gab andere Aktivitäten.

Ich erinnere an den Kreiskirchentag im Jahr 2017, an dem sich viele auch aus unserer Region beteiligt haben. Außerdem hat sich der Erntedanktag mit dem Mittagessen nach dem Gottesdienst in den letzten Jahren immer mehr zu einem „kleinen Gemeindefest“ entwickelt. Dann im Jahr 2018 am Pfingstmontag der Gottesdienst der Nationen, den wir bei uns gefeiert haben – ebenfalls wieder mit anschließendem Beisammensein mit Essen und Trinken und über 200 Teilnehmenden.
Dazu die Tauferinnerungsgottesdienste mit großer Beteiligung der jungen Familien. Die Himmelfahrtsgottesdienste mit dem anschließenden Kaffeetrinken. Und dann gibt es ja auch noch den Weihnachtsmarkt am Samstag vor dem 1. Advent.

Also: Statt einem großen Gemeindefest gab es in den letzten Jahren immer mehr kleinere Feste, die sich zunehmender Beliebtheit erfreuen.
Auch in diesem Jahr wird das so sein. Es geht los mit dem Kindergartenjubiläum, das am 31. März mit Gottesdienst und einem Fest für die ganze Gemeinde begangen wird. Dann vom 19.-23. Juni der Kirchentag in Dortmund, das Erntedankfest und der Weihnachtsmarkt.
Lassen sie sich also einladen – zum Mitfeiern und zum Mitmachen.

Darauf freuen sich

Erika Engelbrecht    und     Ulrich Klein