Das „Evangelische“ im Johanneskindergarten

Liebe Leserinnen und Leser,

wenn Sie den neuen Gemeindebrief in den Händen halten, ist das „neue Jahr“ in unserem Evangelischen Kindergarten Johannes schon einen Monat alt. Es beginnt immer zum 01.08. eines jeden Jahres. Die großen Schulkinder sind verabschiedet und die neuen Kinder haben sich schon ein wenig eingewöhnt.

Wir sind dabei ganz bewusst „Evangelischer Kindergarten“. Und dieses Profil begegnet zum einen in der täglichen Arbeit, in der biblische Geschichten, christliche Feste, Gebete und andere religiöse Rituale und Symbole dazugehören.

Und zum anderen feiere ich als der zuständige Gemeindepfarrer jeden Monat einen „Mini-Gottesdienst“ mit den Kindern in unserer Johanneskirche. Und gemeinsam feiern wir mit der Gemeinde am Sonntag im Verlauf des Jahres mindestens 2 Familiengottesdienste.

Bei den „Mini-Gottesdiensten“ in der Woche kommen zuerst die Kinder der Löwengruppe in die Kirche. Das sind die U3-Kinder (unter Dreijährigen). Anschließend kommen die Ü3-Kinder (über Dreijährige). So kommen sowohl die Kleinen als auch die Großen zu ihrem Recht. Und die Kleinen gehen nicht unter, wenn ich z. B. mit den Kindern zusammen eine biblische Geschichte erzähle und nachspiele.

Kurz vor den Sommerferien gab es dann noch einen Abschlussgottesdienst für die Schulkinder. Sie waren zu Beginn ihres Schlaffestes zusammen mit ihren Eltern und Familien in der Kirche. Im Verlauf dieses Gottesdienstes habe ich die angehenden Schulkinder gefragt, was ihnen denn in den letzten Jahren im Kindergarten besonders gefallen hat. Darauf schaute mich ein Mädchen ein wenig verklärt an und sagte: „Alles!“ Die anderen stimmten zu. Ich finde: ein größeres Kompliment kann es für die Arbeit der Erzieherinnen und Erzieher (wir haben seit einem Jahr einen !) nicht geben. Und als den Kindern am Ende des Gottesdienstes bewusst wurde, dass diese Lebensphase jetzt langsam für sie zu Ende geht, hat der eine oder die andere beim Verlassen der Kirche ein paar Tränen vergossen. Inzwischen werden sie aber alle gut in ihren Grundschulen angekommen sein – übrigens auch durch Einschulungsgottesdienste von uns als Gemeinden begleitet.

Wenn Sie die gute Arbeit in unserem Kindergarten unterstützen möchten, weise ich Sie auf den Förderverein hin. Näheres dazu finden Sie unter 'Aktuelles'.

Und jetzt wünsche ich Ihnen – auch im Namen meiner Kollegin – eine schöne Herbstzeit.

Pfarrer Ulrich Klein

Pfarrerin Erika Engelbrecht

Pfarrbezirk Lukas
Kolbeplatz 4
Tel. 05241/212701
Mail

Pfarrer Ulrich Klein

Pfarrbezirk Johannes
Rhedaer Straße 84
Tel. 05241/29922
Mail