Aktuelles

.. aus der Gemeinde

  • Abendmahl im Advent


    Auch in diesem Jahr findet wieder ein besonderer Abendmahlsgottesdienst in der Adventszeit statt. Er findet am Mittwoch, dem 20.12., um 15.00 Uhr in der Johanneskirche statt.

    Es ist ein Gottesdienst nicht nur für Ältere, sondern für jeden, der eine Auszeit im Alltag sucht. Mit ihm wollen wir uns auf das vor uns liegende Weihnachtsfest vorbereiten.

    In diesem Gottesdienst bringen wir das Abendmahl zu Ihnen in die Bankreihen. Im Anschluss an den Gottesdienst lädt die Frauenhilfe zu einem adventlichen Kaffeetrinken in den Lukassaal ein. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Lassen Sie sich einfach nur einladen!

  • Sonntagsfahrdienst zur Johanneskirche
    • „Ich möchte gerne am Sonntag zum Gottesdienst in die Johanneskirche kommen, weiß aber nicht, wie ich den Weg bewältigen kann ?“
    • „Ich fahre selbst kein Auto oder Fahrrad mehr und habe niemanden, der mich mitnehmen kann ?“

    Vereinzelt haben wir in den letzten Monaten solche Sätze gehört. Warum sollte es nicht möglich sein, diesen Menschen zu helfen ? Es gibt doch bestimmt jemand, der mit dem Auto kommt und auch bereit wäre, jemand anderes mitzunehmen oder abzuholen. Um den Bedarf abschätzen zu können, brauchen wir aber Ihre Hilfe.

    Wer also gerne kommen möchte und wer jemand anderes mitnehmen kann, der melde sich bitte bei unserer Presbyterin Sigrid Bermpohl-Nägel: Tel.: 51264. Sie will „Angebot und Nachfrage“ zusammenbringen.

    Auch das ist gelebter Glaube.

  • Stifte für den Weltgebetstag

    Am 02. März 2018 feiern rund um die Erde Frauen den Weltgebetstag, der 2018 von Frauen aus Surinam vorbereitet worden ist.

    Im Zusammenhang mit diesem Weltgebetstag der Frauen findet eine Hilfsaktion statt, bei der wir Plastik-Kugelschreiber und Plastikstifte, die nicht mehr schreiben, sammeln. Der Rohstoff wird recycelt und der Erlös fließt in Hilfsprojekte.

    Also: keine aufgebrauchten Stifte wegwerfen, sondern zur Seite legen. Demnächst gibt es hier dazu weitere Informationen.

     

      

  • Geflüchtete im Gottesdienst

    In der Sitzung des Bezirksausschusses am 25. April haben wir unter dem Tagesordnungspunkt „Gottesdienst“ beschlossen, die Geflüchteten, die regelmäßig unsere Gottesdienste besuchen, in den Gottesdienstablauf einzubeziehen, indem wir sie einen Lesungstext oder ein Gebet auf Persisch vortragen lassen.  Das hat bisher Herr Torbati übernommen.
    Im Übrigen freuen wir uns über ihre Bereitschaft, mit anzufassen, wo wir Hilfe brauchen, sei es z.B. beim Aufbau oder Abbau von Stühlen und Tischen, sei es beim Abwasch in der Küche. So freuen wir uns, dass unsere Gemeinde auf diese Weise größer und bunter wird.

    Der „Bezirksausschuss“ ist ein Gremium, in dem die Presbyterinnen und Presbyter, Pfarrerin und Pfarrer, haupt- und ehrenamtliche Mitarbeitende die Gemeindearbeit in unserer Region West organisieren und begleiten.