Unser Chorleiter

Martin Stork lernte seine ersten Trompetentöne mit 12 Jahren im Posaunenchor der Erlöserkirche, Gütersloh. Bereits als 15-jähriger spielte er das erste Mal in der Kirche bei einer Hochzeit Solostücke mit Orgelbegleitung. Der damalige Landesposaunenwart KMD Werner Benz erkannte sein Talent auf der Trompete und holte den 16-jährigen in seinen Jugendauswahlchor. Er leistete seinen Zivildienst im Posaunenwerk der evangelischen Kirche von Westfalen. Anfang der 1980er Jahre war er für einige Jahre als Honorarlehrkraft für Blechbläser an der Musikschule Bielefeld tätig. Er sammelte in verschiedenen Ensembles und Orchestern Erfahrung in unterschiedlichen Musik- und Stilrichtungen, u. a. in einem Philharmonieorchester,  symphonischen Blasorchester, Big-Band, Salonorchester, Dixieland Band und in wechselnden reinen Blechbläserbesetzungen (vom Quartett bis Dezett). Die Ausbildung des Bläsernachwuchses speziell in den Posaunenchören liegt ihm besonders am Herzen. So hat er sich immer wieder die Zeit genommen, Jungbläser auszubilden: von der Trompete bis zur Posaune und Tuba. Die Prüfung für die Posaunenchorleitung legte er 1998 erfolgreich ab. Bei Seminaren des Landesposaunenwarts KMD Ulrich Dieckmann wirkt er als Mitarbeiter für die Jungbläserausbildung mit. Seit 1997 leitet er den Bläserchor der Erlöserkirche. Außerdem ist er Mitglied in dem Trompetenquartett Con Passione und dem Blechbläsersextett sun-day-brass. Seit dem 1. Mai 2014 ist er auch Chorleiter des Posaunenchores der Stadtmitte, Gütersloh.

31.10.2017

500 Jahre Reformation

Zahlreiche Veranstaltungen zum Jubiläum

>>

12.04.2017

Langfristige Aufgabe des Johannesfriedhofs

Präzisierter Beschluss hängt aus

>>

07.04.2017

Passionskonzert als Gebet

Bachchor singt Matthäuspassion von Vulpius

>>