„Gütersloher Stadtkaffee – der faire Genuss“

Locken mit dem Duft von fair gehandeltem Kaffee für mehr Engagement in der Fairtrade-Stadt Gütersloh: Bürgermeisterin Maria Unger, Rolf Schenke, Jeannette Hölscher-Schenke und Mitglieder der Fairtrade-Steuerungsgruppe Gütersloh.

Gütersloh ist Fairtrade-Stadt - ein Titel, der verpflichtet. Die Fairtrade-Steuerungsgruppe Gütersloh hat sich zum Ziel gesetzt, die Idee des fairen Handels zu verbreiten. Die Projektgruppe hat nun - ab Mai 2014 - einen neuen fair gehandelten und biologisch angebauten Stadtkaffee auf den Weg gebracht. Der Kaffee soll eine Botschafterfunktion übernehmen und darauf aufmerksam machen, dass fair gehandelter Kaffee für jeden im Handel zu unterschiedlichen Preisen und Qualitäten zu erwerben ist. Bei dem neuen Stadtkaffee handelt sich um einen hochwertigen und wohlschmeckenden Yirgacheffe Mokka erstklassiger Qualität, der sich auch sehr gut als Präsent eignet. Er wird von der örtlichen Rösterei Schenke, die sich für die Idee eines fair gehandelten Stadtkaffees begeistern ließ, angeboten und vertrieben.

Vorzüge des Projektes:

  • Fa. Schenke bietet einen Yirgacheffe Mokka einer Kleinbauernkooperative aus Äthiopien an, der nach Fairtrade-Kriterien produziert und in Waldgärten biologisch angebaut wird. Die wöchentliche schonende handwerkliche Röstung durch die Fa. Schenke beansprucht mehr Zeit und Aufmerksamkeit als eine industrielle Produktion,  garantiert aber Frische, hervorragenden Geschmack und sehr gute Bekömmlichkeit.
  • Der Verkauf in den Schenkefilialen, in einigen örtlichen kirchlichen Initiativen und der Direktvertrieb vor Ort an alle interessierten Händler sichert darüber hinaus kurze Absatz- und Transportwege.
  • In Kooperation zwischen der Stadt Gütersloh und gtm wurde der neue Stadtkaffee im städtischen Corporate Design in die blau-grüne Reihe der Gütersloh Marketing eingegliedert und erweitert so das Angebot an Werbeträgern für die Stadt Gütersloh.

Verkauf / Vertrieb

Derzeit kann der faire Stadtkaffee an folgenden Stellen erworben werden:

  • Filialen der Fa. Schenke, www.schenke.de
  • Eine-Welt-Laden, Spiekergasse 3, 33330 Gütersloh, Di.-Fr. 10-13, 15-18 Uhr, Sa. 10-13 Uhr
  • Gütersloh Marketing, Servicecenter, Berliner Str. 63, 33330 Gütersloh

Der neue Stadtkaffee soll eine größere Verbreitung finden!

Wer den Stadtkaffee als Einzelhändler oder Cafebetreiber ins eigene Sortiment aufnehmen möchte, wendet sich an: Firma Schenke, Rhedaer Str. 43, 33330 Gütersloh, www.schenke.de, Tel. 05241-9513-0, Ansprechpartnerin für Bestellungen: Frau Schnell.

„Tue Gutes und rede darüber!“ Werbeträger

Um den Kaffee bekannt zu machen und als ergänzende Information wurden von der Umweltberatung und der Gütersloh Marketing ein Plakat und ein Handzettel zum Kaffee entworfen. Das Plakat weist - exponiert angebracht – auf den im Sortiment vorhandenen Stadtkaffee hin. Ergänzend zum knappen Format des vorderseitigen Aufklebers auf den schwarzen Kaffeetüten wurde zusätzlich ein Handzettel mit weiteren Informationen zum Kaffee entworfen.

Plakat und Handzettel sind bei der örtlichen Umweltberatung oder bei der Fa. Schenke erhältlich.

(Quelle dieser Meldung: Stadt Gütersloh)

Gütersloh wird Fairtrade Town

Am 20. Oktober 2013 war es soweit: Gütersloh wurde als 100. Fairtrade Town in Deutschland ausgezeichnet.

Weitere Artikel zu Aktivitäten der Stadt Gütersloh zum Thema Fairtrade Town finden Sie hier.

Die Steuerungsgruppe Gütersloh

Für den fairen Handel in Gütersloh setzt sich eine Steuerungsgruppe ein:

  • Solarenergieförderverein der Anne-Frank-Gesamtschule e.V.: Ludger Klein-Ridder, www.SFV-AFS.de, www.ludger-klein-ridder.de
  • Ev. Kirchengemeinde Gütersloh: Pfarrerin Erika Engelbrecht, Umweltbeauftragter Dieter Goecke, Gunnar Waesch, www.ekgt.de
  • MÖWe-Ausschuss Gütersloh (Ausschuss für Mission Ökumene und Weltverantwortung): Ralf Engelbrecht-Schreiner, Maik Schrey, Lore Verleger
  • Eine-Welt-Kreis der Katholischen Kirchengemeinden Hl.Geist, Bruder Konrad und St. Pankratius: Barbara Kreutz, Marita Horsthemke, Marlies Grote
  • attac Regionalgruppe Gütersloh: Rainer Westphal, Marianne Tilch
  • Gütersloh Marketing GmbH: Carmen Giannotti, www.guetersloh-marketing.de
  • Entwicklungshilfe e.V. Kolpingwerk Bezirksverband Wiedenbrück: Herbert Rohkämper
  • Engagierte Bürgerinnen: Elke Baumann

Darüber hinaus setzen sich in Gütersloh viele für den fairen Handel ein. Besonders aktiv sind die Ev. und Kath. Kirchengemeinden mit ihrem Eine-Welt-Laden oder den Eine-Welt-Kreisen.

Zentrale Koordination und Ansprechperson:
Gisela Kuhlmann
Umweltberatung der Stadt Gütersloh
Tel. 05241-82 20 88
33330 Gütersloh, Eickhoffstr. 33
E-Mail: gisela.kuhlmann@remove-this.gt-net.de
www.umweltberatung.guetersloh.de

31.10.2017

500 Jahre Reformation

Zahlreiche Veranstaltungen zum Jubiläum

>>

12.04.2017

Langfristige Aufgabe des Johannesfriedhofs

Präzisierter Beschluss hängt aus

>>

07.04.2017

Passionskonzert als Gebet

Bachchor singt Matthäuspassion von Vulpius

>>